„Lieber Typograf als Paragraf.“

Aus diesem Grund studierte ich dann doch nicht Jura in Köln sondern Visuelle Kommunikation in Wuppertal. Das Studium an der dortigen Gesamthochschule schloss ich mit dem Diplom ab.

 

Nach anschließender Tätigkeit in zwei Design-Studios für Corporate-Design und Verpackungsgestaltung arbeitete ich freiberuflich in beiden Bereichen weiter. Mittlerweile sind Computer und Zeichentablett verstärkt für sozial-kulturelle Projekte und Einrichtungen im Einsatz.

 

Abgesehen von diesen Werkzeugen liebe ich das der Sprache. Mich freut jeder gut geschriebene Text, trägt er doch wesentlich dazu bei, dass wir – im Einklang mit guter Optik – ein stimmiges Ganzes wahrnehmen und nicht auf eine attraktive Verpackung schauen, deren Inhalt enttäuscht.